HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Warten bis zur Ehe ...?

Let´s talk together...

Moderator: doro

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Ben_77 » Mi 28. Jul 2004, 11:25

Wir sollten in der Tat nichts verbieten, was die Bibel erlaubt – und andererseits natürlich nichts tun, was die Bibel klar als falsch bezeichnet. Jesus hat uns zur Freiheit berufen und nicht um religiös zu werden oder hunderttausend Regeln einzuhalten.

Die Bibel sagt ganz viel über Sex, und auch, dass Geschlechtsverkehr vor der Ehe falsch ist. Lasst uns das mal ansehen:

• Die Möglichkeit zum Geschlechtsverkehr und körperlichem Kontakt zwischen Mann und Frau hat Gott selbst erschaffen und diese Sexualität auch mit der entsprechenden Aufregung und Erregung versehen. Er findet das super, sonst hätte er es bestimmt anders eingerichtet! Sogar er selbst wünscht sich eine sehr intime Beziehung: Gott beschreibt seine Beziehung zu seinem Volk wie eine gewaltige Liebesgeschichte. Man könnte es so beschreiben: Israel war seine Freundin (Hesekiel 16, 11-13; Hosea 2, 18-22), die Gemeinde von heute ist seine Verlobte und Braut (2. Korinther 11, 2; Offenbarung 19, 7), und wenn Jesus wiederkommt, wird die Heirat und damit auch die totale Vereinigung zwischen uns und ihm stattfinden (Offenbarung 21, 2-3), oder in anderen Worten: dann werden wir Gott sehen und sichtbar erkennen (im hebräischen das gleiche Wort wie ‚Sex haben’). Gott hat uns Menschen die Sexualität also nicht bloss als Freude für die Ehe geschenkt, sondern illustriert mit der körperlichen Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau eigentlich genau das, was eines Tages zwischen Ihm und seiner Gemeinde stattfinden wird. Schon hier kannst du sehen, wie Gott a) nur mit einer Braut und b) erst nach dem „Heimholen“ in sein Haus (Himmel) diese totale Verbindung eingehen wird. Diese Liebesbeziehung basiert auf einem Bundesschluss, der unwiderruflich zwischen zwei Parteien festgelegt wurde (1. Mose 15 und 17). Fazit: bei Gott gibt’s keinen „Sex vor der Ehe“. So will er das auch für uns.
• „Ich [Jesus] sage euch: Wer eine Frau mit sexueller Begierde ansieht, der hat in seinem Herzen mit ihr die Ehe schon gebrochen.“ Ehebruch wird von der Bibel klar als falsch bezeichnet (z.B. Matthäus 5, 27.32; 1. Korinther 7, 10). Was aber heisst „mit sexueller Begierde ansehen“? Man könnte es etwa so wiedergeben: „Es ist falsch, wenn ihr euch wünscht, mit einer Frau, die nicht die eure ist, Sex zu haben.“ Der Wunsch, körperlichen Kontakt mit einem Menschen des anderen Geschlechts zu haben, ist normal. Wenn daraus aber sexuelle Vorstellungen und Wünsche werden, die ohne die Zustimmung Gottes (Ehebund) und des anderen Menschen (die Frau in meinen Gedanken) geschieht, ist dies vor Gott falsch. Auch hier ist klar: Wenn schon blosses (mit falschen Hintergedanken/im falschen Rahmen geschehendes) Ansehen Ehebruch ist, ist dann umso mehr das praktische Ausführen dieser Lust (also Sex vor der Ehe haben).
• In 5. Mose 13, 13-18 wird berichtet, was mit einem Ehemann zu tun ist, der seine (frischvermählte) Frau wegen einer „Schändlichkeit“ wieder loswerden will: „Der Vater des verheirateten Mädchens soll zu den Ältesten sagen: Ich habe diesem Mann meine Tochter zur Frau gegeben, doch nun will er sie nicht mehr mit der Begründung ‚Ich habe deine Tochter nicht als Jungfrau vorgefunden [in der Hochzeitsnacht]’, dann soll der Vater die Zeichen der Jungfräulichkeit seiner Tochter vorlegen. Und sie sollen die Decke vor den Ältesten der Stadt ausbreiten“ (frei wiedergegeben). Diese „Decke“ war das in der Hochzeitsnacht verwendeten Leintuchs, auf dem der Blutfleck der Frau als Beweismittel ihrer sexuellen Reinheit vor der Ehe diente (bei der Entjungferung einer Frau entsteht diese Blutung). Hier siehst du ganz eindeutig: in der jüdischen Kultur (im Alten wie auch im Neuen Testament) hatte die Frau bis zur Eheschliessung keinen sexuellen Kontakt gehabt.
• „Wenn sie [die Ledigen] sie sich aber nicht enthalten können, sollen sie heiraten; denn es ist besser, zu heiraten, als sich in Begierde zu verzehren.“ Paulus sagt hier unmissverständlich: wenn euch das sexuelle Begehren zu stark wird/fast verzehrt, dann heiratet. Sonst könnte das Begehren so stark werden, dass ihr miteinander schläft ohne verheiratet zu sein, was falsch wäre.
• Selbst wenn die Bibel nirgendwo sagen würde, dass Sex vor der Ehe falsch ist (was sie aber tut) gilt auch noch ein anderer Grundsatz: nicht nur all das ist falsch, was Gott ausdrücklich als Sünde bezeichnet, sondern vor allem auch das, was nicht aus Liebe zu ihm und anderen Christen geschieht (Römer 15,2; 1.Korinther 14, 26). Wenn nun zwei unverheiratete Menschen miteinander schlafen, die sich doch eigentlich ganz fest lieben, ist das dennoch eine lieblose (und damit sündige) Handlung. Warum? Siehst du, Marc, beim Geschlechtsverkehr verbinden sich nicht nur zwei Körper, sondern zwei Menschen, oder anders gesagt, zwei ganze Lebensgeschichten, zwei Persönlichkeiten, zwei Menschen, die in diesem Moment alles was sie haben dem anderen hingeben, sich das Alleräusserste schenken, was sich Mann und Frau jemals geben können. Weil dies so wertvoll und einzigartig ist, und weil diese körperliche Verbindung nur einmal zum ersten Mal eingegangen und nicht wiederholt werden kann, hat Gott sie auch für die einzige, wertvollste und sich bis zum Tod nie ändernde Liebesverbindung reserviert, die mit dem Eheschluss (Heirat) offiziell vor Gott, Menschen und dem Staat begonnen wird. Dieser „Vollzug“ der Ehe in der Sexualität ist etwas, dass auch deine Mitmenschen (v.a. Familie und Gemeinde) etwas angeht – ansonsten wären geregelte und liebevolle Beziehungen bald nicht mehr möglich. Ausserdem ist Liebe, die sich dem anderen nicht auch im Alltagsleben ganz und bedingungslos verpflichtet (durch die Ehe), kein Umfeld für sexuelle Kontakte, da sie nur einen Teil vom anderen und nicht ihn/sie als Ganzes liebt. Und bei der geschlechtlichen Beziehung ist das ein Muss.

Das sind klare Worte. Aber fasst sie nicht als Einschränkung fürs Leben auf. Ganz im Gegenteil: wirkliche Liebe, Freude und Freiheit wird man genau dann erleben, wenn mandas in die Tat umsetzt, was Gott sagt. Er hat unsund alle Menschen gemacht, und weiss deshalb am besten, was das Allerbeste für uns ist!


Weitere Bibelstellen: 1. Korinther 6, 15-18; 7, 2

Schau doch auf www.revolution-one.ch für mehr übers Thema!
Ben_77
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 11:04

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Epikur » Mi 28. Jul 2004, 12:00

Die Diskussion ist sooo alt und deine Bibelstellen kann man so und so interpretieren.
Nichtmal alle Christen sind sich da ja einig.
The reason men are silenced is not because they speak falsely, but because they speak the truth. This is because if men speak falsehoods, their own words can be used against them; while if they speak truly, there is nothing which can be used against them – except force.
Benutzeravatar
Epikur
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 26. Jul 2004, 09:12

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Ben_77 » Do 5. Aug 2004, 22:52

Bist du dir sicher?

Das Argument mit ´das kann man so oder so interpretieren´ ist vermutlich noch älter als die Diskussion über ´Sex vor der Ehe´ - dh. ganz sicher ist sie viiel älter! Beide Themen sind aber hochaktuell und deshalb ist´s wert, diese zu besprechen.

Wenn du dir so sicher bist, dass man das auch anders verstehen kann von der Bibel her, dann zeig doch mal her? Würde mich sehr interessieren... Wenn es eben doch eindeutig ist von der Bibel her - wer sind wir, uns gegen Gottes Wort zu stellen? Das gilt natürlich nicht, wenn du meine Gedanken widerlegen kannst...

Bei Gott kommt Gehorsam oft vor der Belohnung und Glaube normalerweise vor dem Schauen...- selbst wenn dieBelohnung und ´Schauen´ erst im Himmel auf uns warten würden. Ich frage mich manchmal, wie gute Jünger wir wohl noch sind? Denk mal: als Jesus den Petrus rief...der Typ liess alles stehen und liegen und folgte Jesu Schritte obwohl er selbst keinen Plan hatte wo das alles hinführen würde....Doch er vertraute Jesus. Vertrauen wir ihm noch?

Und: wenn Christen Dinge verschieden sehen, heisst dass dann auch dass sie alle richtig stehen? Bei vielen Dingen ist das ja unwichtig ob man einer Meinung ist, aber hier geht´s um viel, um zu viel, um ehrlich zu sein...

lg
Ben_77
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 11:04

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon synus » Fr 13. Aug 2004, 14:22

Und vorallem man lernt nicht mehr auf seinen eigenen Körper und Geist zu hören was er möchte und wie weit er gehen darf/kann.

Sexulität muss man kennen lernen. Mann kann sie nicht einfach verdrängen bis man in einer Ehe. Es wäre doch ein grosses Deffizit wenn man die diese Erfahrung in der Jungend resp. im erwachsen werden nie kennen lernen kann.


Alkahol, oder sonst irgendwas was schlechte Auswirkung hat, wenn man es zuviel oder falsch benutzt, all diese Grenzen muss ein Mensch selber erfahren und kennen lernen. Er muss selbst die Erfahrung machen was ist für ihn schlecht und was gut ist. So lernen wir mit dem leben richtig umzugehen und uns zu schützen. Das selbe finde ich zählt in der sexualität.

Wenn ich z.b mit 23 oder 33 heirate, soll ich meine ganze jugend ,ein grosser teil von einem leben auf sex verzichten ?

Nur weil jemand sagt " Fazit: bei Gott gibt’s keinen „Sex vor der Ehe“. So will er das auch für uns. "

Man erfindet dan aussagen wie: ja, dann muss man nie vergleichen wenn man wartet oder hat keine Leistungsstress oder wird so akzeptiert wie man ist.. das sind alles dinge die auch sein können wenn man nicht wartet.



Ich finde warten ganz klar schlecht und schon aus dem grunde weil es vorgeschrieben wird, schon das ist ein minus für meinen Geist und meinen Körper der sich nich empfalten kann. Ich muss auf meinen Körper und Geist hören wie weit der ist und nicht was man mir vorsagt. Man kann auch in einer Ehe noch nicht bereit sein.


Es ist einfach jemandem zu sagen der noch nie Sex hatte du musst warten; dieses für dich unbekannte so spezielle Gehemnis darst du nur in der Ehe, mit dem Menschen wo du das ganze leben verbringst ( oder solltest, schon das ist heute leider weit weg von der realität) lüften . Das iritiert einen Menschn. Und wenn es passiert ist fühlt man sich wegen nichts schuldig.





Ich kann mir einfach nicht vorstellen das Gott Sexualität vor der Ehe als Sünde ansieht, sonst hät er heute nicht soviele Members :-)
synus
Newcomer
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 13. Aug 2004, 13:01

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon WeißesLicht » Sa 14. Aug 2004, 13:46

Hallo

Original von Ben_77
• Die Möglichkeit zum Geschlechtsverkehr und körperlichem Kontakt zwischen Mann und Frau hat Gott selbst erschaffen und diese Sexualität auch mit der entsprechenden Aufregung und Erregung versehen. Er findet das super, sonst hätte er es bestimmt anders eingerichtet! Sogar er selbst wünscht sich eine sehr intime Beziehung: Gott beschreibt seine Beziehung zu seinem Volk wie eine gewaltige Liebesgeschichte. Man könnte es so beschreiben: Israel war seine Freundin (Hesekiel 16, 11-13; Hosea 2, 18-22), die Gemeinde von heute ist seine Verlobte und Braut (2. Korinther 11, 2; Offenbarung 19, 7), und wenn Jesus wiederkommt, wird die Heirat und damit auch die totale Vereinigung zwischen uns und ihm stattfinden (Offenbarung 21, 2-3), oder in anderen Worten: dann werden wir Gott sehen und sichtbar erkennen (im hebräischen das gleiche Wort wie ‚Sex haben’). Gott hat uns Menschen die Sexualität also nicht bloss als Freude für die Ehe geschenkt, sondern illustriert mit der körperlichen Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau eigentlich genau das, was eines Tages zwischen Ihm und seiner Gemeinde stattfinden wird. Schon hier kannst du sehen, wie Gott a) nur mit einer Braut und b) erst nach dem „Heimholen“ in sein Haus (Himmel) diese totale Verbindung eingehen wird. Diese Liebesbeziehung basiert auf einem Bundesschluss, der unwiderruflich zwischen zwei Parteien festgelegt wurde (1. Mose 15 und 17). Fazit: bei Gott gibt’s keinen „Sex vor der Ehe“. So will er das auch für uns.



schönes fazit, nur mit dem kleinen Haken, dass es zu Zeiten der Abfassung von 1 Mose das, was wir heute als Ehe bezeichnen, auch nicht gab. Was also heute tun?

• „Ich [Jesus] sage euch: Wer eine Frau mit sexueller Begierde ansieht, der hat in seinem Herzen mit ihr die Ehe schon gebrochen.“ Ehebruch wird von der Bibel klar als falsch bezeichnet (z.B. Matthäus 5, 27.32; 1. Korinther 7, 10).


Es geht um das Thema "Sex vor der Ehe". Was hat bitteschön Ehebruch mit Sex vor der Ehe zu tun? Wenn zwei Unverheiratete miteinander Sex haben, wo wird da eine Ehe gebrochen?

Was aber heisst „mit sexueller Begierde ansehen“? Man könnte es etwa so wiedergeben: „Es ist falsch, wenn ihr euch wünscht, mit einer Frau, die nicht die eure ist, Sex zu haben.“ Der Wunsch, körperlichen Kontakt mit einem Menschen des anderen Geschlechts zu haben, ist normal. Wenn daraus aber sexuelle Vorstellungen und Wünsche werden, die ohne die Zustimmung Gottes (Ehebund) und des anderen Menschen (die Frau in meinen Gedanken) geschieht,


wie kommst du dazu, "Zustimmung Gottes" mit "Ehebund" gleichzusetzen? Vielleicht hat ja ein unverheiratetes Paar Gott gefragt und die Zustimmung zu sexuellem Handeln erhalten.

• In 5. Mose 13, 13-18 wird berichtet, was mit einem Ehemann zu tun ist, der seine (frischvermählte) Frau wegen einer „Schändlichkeit“ wieder loswerden will: „Der Vater des verheirateten Mädchens soll zu den Ältesten sagen: Ich habe diesem Mann meine Tochter zur Frau gegeben, doch nun will er sie nicht mehr mit der Begründung ‚Ich habe deine Tochter nicht als Jungfrau vorgefunden [in der Hochzeitsnacht]’, dann soll der Vater die Zeichen der Jungfräulichkeit seiner Tochter vorlegen.


diese Stelle zeigt deutlich, wie damals Frauen gesehen wurden: als Hab und Gut des VAters bzw. des Ehemannes. Deshalb auch musste der Bräutigam einen Brautpreis an den Vater der Braut zahlen. Der verringerte sich, wenn das Mädchen nicht mehr Jungfrau war. SIe galt dann als minderwertig. In diesem Zusammenhang ist auch zu sehen, dass ein Vergewaltiger, wenn er gestellt wurde, verpflichtet war, sein Vergewaltigungsopfer zu ehelichen. Wie das Opfer das fand, spielte keine Rolle. Allerdings war es auch so, dass eben wegen des damals so mystifiziert hohen WErtes der Jungfräulichkeit ein solches Vergewaltigungsopfer kaum mehr eine Chance hatte, einen Mann zu bekommen. Die Heirat aber war die Existenzssicherung des Mädchens.

Und sie sollen die Decke vor den Ältesten der Stadt ausbreiten“ (frei wiedergegeben). Diese „Decke“ war das in der Hochzeitsnacht verwendeten Leintuchs, auf dem der Blutfleck der Frau als Beweismittel ihrer sexuellen Reinheit vor der Ehe diente (bei der Entjungferung einer Frau entsteht diese Blutung). Hier siehst du ganz eindeutig: in der jüdischen Kultur (im Alten wie auch im Neuen Testament) hatte die Frau bis zur Eheschliessung keinen sexuellen Kontakt gehabt.


das hatte aber vorrangig wirtschaftliche Gründe, die religiös verkleidet wurden. Man bedenke den Machtfaktor Religion.
Bei der Gelegenheit:
Es entsteht nicht grundsätzlich eine Blutung bei der Entjungferung. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar umso höher, je jünger das Mädchen ist, aber dennoch muss eine Entjungferung nicht zwangsläufig mit einer Blutung einhergehen, da das Jungfernhäutchen mit zunehmenden Alter elastischer wird und ausserdem auch bei anderen Gelegenheiten reißen kann.

• „Wenn sie [die Ledigen] sie sich aber nicht enthalten können, sollen sie heiraten; denn es ist besser, zu heiraten, als sich in Begierde zu verzehren.“ Paulus sagt hier unmissverständlich: wenn euch das sexuelle Begehren zu stark wird/fast verzehrt, dann heiratet. Sonst könnte das Begehren so stark werden, dass ihr miteinander schläft ohne verheiratet zu sein, was falsch wäre.


Soweit ich erinnere, deklariert das Paulus als seine Meinung. Zudem ist es eine Sol-Forderung, nicht eine Muss-Forderung.

• Selbst wenn die Bibel nirgendwo sagen würde, dass Sex vor der Ehe falsch ist (was sie aber tut) gilt auch noch ein anderer Grundsatz: nicht nur all das ist falsch, was Gott ausdrücklich als Sünde bezeichnet, sondern vor allem auch das, was nicht aus Liebe zu ihm und anderen Christen geschieht (Römer 15,2; 1.Korinther 14, 26). Wenn nun zwei unverheiratete Menschen miteinander schlafen, die sich doch eigentlich ganz fest lieben, ist das dennoch eine lieblose (und damit sündige) Handlung. Warum? Siehst du, Marc, beim Geschlechtsverkehr verbinden sich nicht nur zwei Körper, sondern zwei Menschen, oder anders gesagt, zwei ganze Lebensgeschichten, zwei Persönlichkeiten, zwei Menschen, die in diesem Moment alles was sie haben dem anderen hingeben, sich das Alleräusserste schenken, was sich Mann und Frau jemals geben können. Weil dies so wertvoll und einzigartig ist, und weil diese körperliche Verbindung nur einmal zum ersten Mal eingegangen und nicht wiederholt werden kann, hat Gott sie auch für die einzige, wertvollste und sich bis zum Tod nie ändernde Liebesverbindung reserviert, die mit dem Eheschluss (Heirat) offiziell vor Gott, Menschen und dem Staat begonnen wird.


soso. Und eine nichteheliche Beziehung kann wohl per se nicht bis zum Tod halten? tztztz
Ausserdem mystifizierst du hier "das erste Mal" auf eine unglaubliche Weise. Ich finde das geradezu geschmacklos, weil damit jeglicher weiterer Geschlechtsverkehr herabgewürdigt wird. Dabei ist es oft genug so, dass gerade das erste Mal nicht unbedingt so der Knaller ist, eben aus der Unerfahrenheit der Beteiligten heraus.

Dieser „Vollzug“ der Ehe in der Sexualität ist etwas, dass auch deine Mitmenschen (v.a. Familie und Gemeinde) etwas angeht – ansonsten wären geregelte und liebevolle Beziehungen bald nicht mehr möglich.


wie bitte? Müssen Christen jetzt womöglich auch noch allwöchentlich zum christlich motivierten Rapport über ihr Sexleben antreten? Was bitte geht meine Mitmenschen die intimiste Beziehung zwischen zwei Menschen an?
Deine Schlussfolgerung, dass ansonsten greegelte und liebevolle Beziehungen bald nicht mehr möglich wären, ist aus meiner Erfahrung her geradezu falsch. Gerade dort, wo ne Menge Leute in eine Paarbeziehung reinreden, wird es oftnmals problematisch. Wann, wo und wie ich mit meinem Partner Sex habe, geht gar niemanden etwas an.

Ausserdem ist Liebe, die sich dem anderen nicht auch im Alltagsleben ganz und bedingungslos verpflichtet (durch die Ehe), kein Umfeld für sexuelle Kontakte, da sie nur einen Teil vom anderen und nicht ihn/sie als Ganzes liebt. Und bei der geschlechtlichen Beziehung ist das ein Muss.


das ist ja schon geradezu ein Treppenwitz.Du setzt doch als Bedingung für Liebe den Eheschluss. Da ist schon nichts mehr mit bedingungslos.

gby

WeißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 19:39

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Judith0573 » Sa 14. Aug 2004, 14:01

Hallo zusammen!

Tut mir leid, aber versteh ich Auffassungen hier schon bald gar nicht mehr.
Habt ihr eigentlich eine Ahnung wievielen Frauen schon Unrecht im Leben zugefügt wurde, nur weil diese keinen "blutigen Laken" vorweisen konnten? Ich gehöre im übrigen dazu, dass ich diesbezüglich keinen "Beweis" vorzubringen hatte. Schön für den Mann sich auf solche Kleinigkeiten zu reduzieren!
Ich finde es einfach unfaßbar, die Verantwortung der Beziehung auf Sexualität zu begrenzen und das höchste Gut aus der jungfräulichkeit der Frau abzuleiten, welches man eventuell nachweisen kann, während der Mann hier unbescholten und nicht nachweislich aktiv sein könnte, wenn er wollte und von ihn hier also nichts abhängt.
Das nenne ich Fanatismus!

Gruß
Judith
Seht zu, daß euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus.
Benutzeravatar
Judith0573
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 24. Jun 2004, 13:39
Wohnort: daheim

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon WeißesLicht » Sa 14. Aug 2004, 16:53

Hallo Judith

verstehe dich ganz gut. Ich hätte so ein Laken auch nicht vorweisen können, obwohl es in meinem Leben bis heute nur einen einzigen Geschlechtspartner gab. :D
Zudem ist das ein sehr merkwürdiges massiv biologistisches Denken, das letztlich aussagt, dass eine Frau, die nicht mehr Jungfrau ist, defekt ist.


gby

WeißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 19:39

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Yasha » Sa 14. Aug 2004, 18:54

Original von WeißesLicht
Hallo Judith

verstehe dich ganz gut. Ich hätte so ein Laken auch nicht vorweisen können, obwohl es in meinem Leben bis heute nur einen einzigen Geschlechtspartner gab. :D
Zudem ist das ein sehr merkwürdiges massiv biologistisches Denken, das letztlich aussagt, dass eine Frau, die nicht mehr Jungfrau ist, defekt ist.


gby

WeißesLicht


Bei mir ist das Häutchen mal so mit 15 beim Sport gerissen. Ergo, ebenfalls kein Blut... Ehrlich gesagt frage ich mich grade welches Schicksal damals solch traurigen Frauen gegolten haben mag?

P.S. Anscheinend sind die einzigen Tiere die neben dem Mensch noch ein Hymen haben, die Maulwürfe... :)
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 15:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Judith0573 » Sa 14. Aug 2004, 19:03

Original von Yasha
Original von WeißesLicht
Hallo Judith

verstehe dich ganz gut. Ich hätte so ein Laken auch nicht vorweisen können, obwohl es in meinem Leben bis heute nur einen einzigen Geschlechtspartner gab. :D
Zudem ist das ein sehr merkwürdiges massiv biologistisches Denken, das letztlich aussagt, dass eine Frau, die nicht mehr Jungfrau ist, defekt ist.


gby

WeißesLicht


Bei mir ist das Häutchen mal so mit 15 beim Sport gerissen. Ergo, ebenfalls kein Blut... Ehrlich gesagt frage ich mich grade welches Schicksal damals solch traurigen Frauen gegolten haben mag?

P.S. Anscheinend sind die einzigen Tiere die neben dem Mensch noch ein Hymen haben, die Maulwürfe... :)


lol! Aber aber da die Männchen genauso blind sind wie die Weibchen, ist denen das ziemlich wurscht! :D
Seht zu, daß euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus.
Benutzeravatar
Judith0573
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 24. Jun 2004, 13:39
Wohnort: daheim

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon bigbird » Sa 14. Aug 2004, 19:13

Original von Yasha
Bei mir ist das Häutchen mal so mit 15 beim Sport gerissen. Ergo, ebenfalls kein Blut...
Soll mir keiner mehr sagen, Sport sei gesund!

Ausserdem, in unserer Generation wusste mit 15 Jahren kaum eine, dass es so etwas wie ein Jungfernhäutchen gibt :D :D
P.S. Anscheinend sind die einzigen Tiere die neben dem Mensch noch ein Hymen haben, die Maulwürfe... :)
Hast nachgeguckt? ;) :P


Übrigens: wir sind ein bisschen abgeschweift, wollen wir wieder zurück zum Thema - oder?

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45862
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Yasha » Sa 14. Aug 2004, 19:29

Original von bigbird
Original von Yasha
Bei mir ist das Häutchen mal so mit 15 beim Sport gerissen. Ergo, ebenfalls kein Blut...
Soll mir keiner mehr sagen, Sport sei gesund!
Ausserdem, in unserer Generation wusste mit 15 Jahren keine, dass es so etwas wie ein Jungfernhäutchen gibt :D :D
P.S. Anscheinend sind die einzigen Tiere die neben dem Mensch noch ein Hymen haben, die Maulwürfe... :)
Hast nachgeguckt? ;) :P


Übrigens: wir sind ein bisschen abgeschweift, wollen wir wieder zurück zum Thema - oder?

bigbird


nun, wenn es damit bedeutet dass die Frau weniger wert ist, dann ist Sport wirklich Existenzgefährdend! :D
Oh, von dem Jungfernhäutchen wusste ich recht früh, auch wegen dem Aufklärungsunterricht. Der war allerdings nicht ganz vollständig, solche Dinge wie Klitoris waren nämlich auf keiner der Abbildungen vorhanden. Sehr wohl aber die Scheide mit dem Hymen (ich hab extra mal meine alten Schulsachen durchstöbert)... Ich finde das gesellschaftlich sehr interessant wie die Jungfräulichkeit und die Lust der Frau anscheinend immer noch bewertet werden. Nämlich Jungfräulichkeit überbewertet und Lust als praktisch nicht vorhanden, und das in Unterrichtsmaterial, das erklären soll, wie unsere Körper beim Sex funktionieren...

Das mit den Maulwürfen hab ich mal irgendwo gelesen und ich finds ganz interessant. Ob Maulwurfinnen, denen beim Graben was gerissen ist, auch weniger Glück bei der Partnersuche haben?
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 15:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Ben_77 » Mo 16. Aug 2004, 11:42

Hallo Weisses Licht - interessante Antworten. Aber mich überzeugt leider keine einzige. Ich werde bei Gelegenheit mehr sagen!

Nur schnell so grundsätzlich: natürlich geht es keinesfalls drum, das Alte Testament heute genauso anzuwenden oder die NT-jüdische Kultur zu importieren (das haben einige der nachfolgendend Diskussionspartner wohl so verstanden). Das wär Wahnsinn! (es gibt in USA Bewegungen, die das versuchen...) Aber es geht darum: was dachte Gott über dieses Thema generell? Sehen wir in der Bibel da einen roten Faden? Gibt es Widersprüche? Ist das Bild recht deutlich? Letzteres würde ich wohl meinen...

Schon so nebenbei, was Paulus in 1Kor.7:10 sagt ist nicht: was ich bis jetzt gesagt hab ist lediglich meine persönliche Meinung, sondern dass er kein überliefertes Christuswort zu diesesm Thema kennt. Dasselbe: vers25, obwohl er hier natürlich die Entscheidung den ´Jungfrauen´ (m+f) überlässt Und: wenn du in der korinthischen Gemeinde dabeigewesen wärst, hättest du Paulus´ Worte nicht beachtet? Vers 40...
Ben_77
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 11:04

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon WeißesLicht » Mo 16. Aug 2004, 11:46

hallo

tja...und welche Folgerungen müssen wir daraus ziehen, dass Paulus kein Wort Jesu zum Thema kennt?
Ich denke, dass man auf keinen Fall vergessen darf, dass die Frau im AT ganz anders gesehen hat als heute. Ausserdem darf der Sinn und ZWeck alttestamentlicher Regelungen nicht übersehen werden in dieser Diskussion

gby

WeißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 19:39

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Flash » Mi 18. Aug 2004, 00:56

Tsss, wie´s hier zugeht.... Interessante Situation; jemand sucht Rat bei Christen, er kriegt lauter weltliche Antworten von Nichtchristen, und fühlt sich dann durch die Christenheit unterstützt.......
(was meinen die Mod´s dazu? Bzw. besser gleich der Admin? Nicht das ich den jetzt um Hilfe rufen würd, ich seh da nur n´kleines Problem bzlg. der Anonymität, der schwierigen Identifizierung des Gegenübers)
Das Leben ist kein Spiel, - Das Leben ist ein Zustand.

Frauen kommen und gehen, - Das Forum ist das Bleibende! :D
Benutzeravatar
Flash
Gesperrt
 
Beiträge: 1315
Registriert: So 20. Jul 2003, 23:52

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Yasha » Mi 18. Aug 2004, 10:03

Original von Flash
Tsss, wie´s hier zugeht.... Interessante Situation; jemand sucht Rat bei Christen, er kriegt lauter weltliche Antworten von Nichtchristen, und fühlt sich dann durch die Christenheit unterstützt.......
(was meinen die Mod´s dazu? Bzw. besser gleich der Admin? Nicht das ich den jetzt um Hilfe rufen würd, ich seh da nur n´kleines Problem bzlg. der Anonymität, der schwierigen Identifizierung des Gegenübers)


stimmt verbietet uns pösen Nichtchristen das Rat geben, von uns kann ja nix Gscheites kommen ... :roll:
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 15:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Flash » Mi 18. Aug 2004, 12:27

Das sag ich nicht! Oder stellen wirs uns anders vor; du gehst in ein Eskimoforum weil du was über die Kälte erfahren willst, .. und es antworten nur Indianer, .. welche aber nicht als solche auf den ersten Blick erkennbar sind. Auch die Indianer wissen wahrscheinlich das man sich mit nem Lagerfeuer gegen die Kälte schützen kann, .. nur ist deren Antwort in ner ganz anderen Dimension als die der Eskimos.
Das Leben ist kein Spiel, - Das Leben ist ein Zustand.

Frauen kommen und gehen, - Das Forum ist das Bleibende! :D
Benutzeravatar
Flash
Gesperrt
 
Beiträge: 1315
Registriert: So 20. Jul 2003, 23:52

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon [swizz]d-minded » Mi 18. Aug 2004, 19:05

Original von MrHanky
Beitrag gelöscht


Huhu? Bist du da? Das was du hier rauslässt ist wohl nicht dein Ernst, oder?

1. Lerne korrekt zu schreiben bevor wir und darüber unterhalten wer hier der ***** ist und wer nicht.
2. Keine Frau hat 20 Jahre lang Migräne nur um keinen Sex mit mir zu haben, erst recht nicht wenn sie mich liebt.
3. Siehe oben. Ich glaube du bist, wie es John Reuben so schön sagt: super-far from reality und willst hier deine
anti-christliche Haltung zum Besten geben, aber nein danke, das haben wir schon besser gesehen. :D
I probably got a screw loose or two or maybe three or four of ´em, some fell out and hit the floor.
Benutzeravatar
[swizz]d-minded
Member
 
Beiträge: 495
Registriert: Mi 14. Aug 2002, 19:33
Wohnort: Neukirch (Egnach)

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon WeißesLicht » Do 19. Aug 2004, 16:10

Hallo

Original von Flash
Tsss, wie´s hier zugeht.... Interessante Situation; jemand sucht Rat bei Christen, er kriegt lauter weltliche Antworten von Nichtchristen, und fühlt sich dann durch die Christenheit unterstützt.......


ich möchte denn doch betonen, dass ich mich als Christin bekenne...


gby

WeißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 19:39

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Jassi1907 » Di 24. Aug 2004, 17:42

Ich finde es wichtig bis zur Ehe zu warten...!
1) wenn du mit vielen Männer schläfst und dann den Richtigen kennen lernst, und mit dem der Sex nicht so gut ist, dann wirst du das oft vergleichen und dich nach "besserem" sex sehnen... verstehst du?
2) Das ist ein Schutz vor ungewollter Schwangerschaft! wenn du in der Ehe schwanger wirst, dann ist das so viel leichter, als wenn du schon in frühen jahren unverheiratet schwanger wirst. es entstehen sonst so viele uneheliche Kinder.
3) Wenn eine Beziehung beendet ist, ist das immer ein sehr großer Schmerz. aber wie ist es erst, wenn du mit einem schläfst!? dabei gibst du sehr viel von dir weg und der schmerz wird im falle einer Trennung noch größer.
4) in der Bibel steht, wenn man mit jemandem schläft, ist das für Gott wie Heirat...ich sehe darin, dass Sex einfach in die Ehe gehört.
5) Mit jedem mal, wo du mit jemandem schläfst, gibst du einen Teil von dir und deinem Körper weg. Irgendwann kommt der Mann deines Lebens, aber du kannst ihm nichts mehr von dir geben, weil du davor schon mit sovielen Männern geschlafen hast... keine schöne Vorstellung oder?!
Ich hoffe ich konnte dir helfen...
Jassi
Praise the Lord
Jassi1907
Newcomer
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 24. Aug 2004, 17:18
Wohnort: Stetten

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Ainu Elfe » Di 24. Aug 2004, 17:55

Original von Jassi1907
1) wenn du mit vielen Männer schläfst und dann den Richtigen kennen lernst, und mit dem der Sex nicht so gut ist, dann wirst du das oft vergleichen und dich nach "besserem" sex sehnen... verstehst du?

Auch einer der Gründe, warum ich niemals heiraten würde, ohne vorher mit dem Mann geschlafen zu haben.

2) Das ist ein Schutz vor ungewollter Schwangerschaft! wenn du in der Ehe schwanger wirst, dann ist das so viel leichter, als wenn du schon in frühen jahren unverheiratet schwanger wirst. es entstehen sonst so viele uneheliche Kinder.

hallo? Verhütung? Und bitte schön WAS ist das Problem an einem unehelichen Kind?

3) Wenn eine Beziehung beendet ist, ist das immer ein sehr großer Schmerz. aber wie ist es erst, wenn du mit einem schläfst!? dabei gibst du sehr viel von dir weg und der schmerz wird im falle einer Trennung noch größer.

falsch. Der Trennungsschmerz ist genau gleich gross, meine Erfahrung.
5) Mit jedem mal, wo du mit jemandem schläfst, gibst du einen Teil von dir und deinem Körper weg. Irgendwann kommt der Mann deines Lebens, aber du kannst ihm nichts mehr von dir geben, weil du davor schon mit sovielen Männern geschlafen hast... keine schöne Vorstellung oder?!

Das ist *****! Du gibst bei jedem Menschen den Du liebst ein Stück weg, behältst aber auch was, und ausserdem liebst Du jeden Menschen anders, keine Beziehung ist gleich. Du hast immer gleich viel einem Menschen zu geben.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Jassi1907 » Di 24. Aug 2004, 18:29

Auch einer der Gründe, warum ich niemals heiraten würde, ohne vorher mit dem Mann geschlafen zu haben.

warum!? entscheidest du ob du deinen partner heiratest nachdem kriterium wie gut er / sie im bett ist!? Im Bett wird es eh klappen, wenn du den richtigen heiratest! Aber manchmal mehr oder weniger gut...
hallo? Verhütung? Und bitte schön WAS ist das Problem an einem unehelichen Kind?

Sorry aber es is wohl leider schon oft genug vorgekommen, dass die Verhütungsmittel versagt haben!! Oder glaubst du, dass die meisten Jugendlichen nicht verhüten und deswegen teilweise schwanger werden!? was ist wenn das Kondom platzt!? Zur schwangerschaft kann es oft kommen! ich denke, es gehört dazu, verheiratete Eltern zu haben! MEINE meinung!

Praise the Lord
Jassi1907
Newcomer
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 24. Aug 2004, 17:18
Wohnort: Stetten

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Ainu Elfe » Di 24. Aug 2004, 19:37

Original von Jassi1907
warum!? entscheidest du ob du deinen partner heiratest nachdem kriterium wie gut er / sie im bett ist!? Im Bett wird es eh klappen, wenn du den richtigen heiratest! Aber manchmal mehr oder weniger gut...

Nein, der Sex ist nicht das entscheidende Kriterium, aber wie ich schon an vielen anderen Stellen angemerkt habe: es muss harmonieren. Ich möchte meinen Partner so gut wie eben möglich kennen, bevor ich ihn heirate, d.h. ich möchte mit ihm zusammengelebt haben und ich möchte mit ihm schlafen. Denn es kann an einem Menschen alles stimmen, und man kann diesen Menschen noch so lieben, man hat keine Garantie, dass es im Bett funktioniert, resp. vor allem, dass die Kommunikation klappt. Wenn man aber weiss, dass es mit der Kommunikation im Bett funktioniert, so ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass es auch bei sexuellen Problemen in der Ehe, die ja durchaus auftreten können, funktionieren könnte, die zu lösen.

Sorry aber es is wohl leider schon oft genug vorgekommen, dass die Verhütungsmittel versagt haben!! Oder glaubst du, dass die meisten Jugendlichen nicht verhüten und deswegen teilweise schwanger werden!? was ist wenn das Kondom platzt!? Zur schwangerschaft kann es oft kommen!

natürlich kann es passieren, das Kondom kann reissen, die Pille (in seltenen Fällen) nicht wirken. Aber meistens ist bei solchen Jugendschwangerschaften Verhütungsfaulheit oder falsche Pilleneinnahme im Spiel (ne Freundin von mir wurde mit 20 ungewollt schwanger, weil sie "keine Lust hatte" zu verhüten :roll: )

ich denke, es gehört dazu, verheiratete Eltern zu haben!

Zu was? Es gehört einfach dazu, weil wer das sagt? Die Gesellschaft, die Moral? Ich denke, verheiratete Eltern zu haben, macht es sicherlich einfacher, vor allem für die Eltern, aber es gehört nirgendwo dazu. Jeder muss selbst entscheiden, wie er seine Kinder grosszieht und ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Unterschied ausgemacht hätte etwa für mich, wären meine Eltern nicht verheiratet gewesen, hätten aber genauso gelebt. Denn es sind die Lebensumstände, die für das Kind wichtig sind, nicht ob die Eltern verheiratet sind oder nicht.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Jassi1907 » Di 24. Aug 2004, 22:00


Nein, der Sex ist nicht das entscheidende Kriterium, aber wie ich schon an vielen anderen Stellen angemerkt habe: es muss harmonieren. Ich möchte meinen Partner so gut wie eben möglich kennen, bevor ich ihn heirate, d.h. ich möchte mit ihm zusammengelebt haben und ich möchte mit ihm schlafen. Denn es kann an einem Menschen alles stimmen, und man kann diesen Menschen noch so lieben, man hat keine Garantie, dass es im Bett funktioniert, resp. vor allem, dass die Kommunikation klappt. Wenn man aber weiss, dass es mit der Kommunikation im Bett funktioniert, so ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass es auch bei sexuellen Problemen in der Ehe, die ja durchaus auftreten können, funktionieren könnte, die zu lösen


Du...nur mal kurz ne Frage...Bist du Christ? find ich jetzt wichtig zu wissen, sonst redn wir aneinander vorbei! Weißt du, wenn ich den Mann heirate, den Gott für mich bestimmt hat, dann wird es nich nur im " normalen" umgang miteinander klappen sondern auch 100%ig im Bett! Dann stimmt nämlich alles. und da brauch ich mir keine gedanken zu machen, ob des jetzt klappt oder net! Verstehst!?

Ich denke dass es für Kinder sehr sehr wichtig is, ein elternpaar zu haben. da hat man nicht angst, dass man was verlieren kann! da spürt man voll die zusammengehörigkeit! is vielleicht nur bei mir so...aber es war halt so! naja...
Praise the Lord
Jassi1907
Newcomer
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 24. Aug 2004, 17:18
Wohnort: Stetten

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Ainu Elfe » Di 24. Aug 2004, 23:23

Original von Jassi1907
Du...nur mal kurz ne Frage...Bist du Christ? find ich jetzt wichtig zu wissen, sonst redn wir aneinander vorbei! Weißt du, wenn ich den Mann heirate, den Gott für mich bestimmt hat, dann wird es nich nur im " normalen" umgang miteinander klappen sondern auch 100%ig im Bett! Dann stimmt nämlich alles. und da brauch ich mir keine gedanken zu machen, ob des jetzt klappt oder net! Verstehst!?

Noi, bin keine Christin (was nicht heisst, dass ich nicht an Gott glaube), aber ich glaub ned, dass wir deshalb aneinander vorbeireden, denn schliesslich leben wir beide im hier und jetzt und sind beide in einem Alter, indem wir über ernsthafte Beziehungen nachdenken.
Ich finde das mit der "Bestimmung" schwierig. Was ist, wenn Du in eine Ehe gehst mit dem Mann, den Du denkst, hat Dir Gott bestimmt und nach fünf oder drei Jahren merkst, dass es doch nicht das ist, und glaub mir, das kann passieren. 1. Muss man nämlich dafür arbeiten, dass eine Beziehung und auch der Sex funktioniert, da kann man sich nicht einfach seinem Schicksal ergeben.
2. Alles vorherige Reden, Kennenlernen ectbla sagt Dir gar nichts darüber, was man beim Sex mag oder nicht, denn man kann nur rausfinden, was man beim Sex mag, wenn mans macht. Und ich persönlich hab die Erfahrung gemacht, dass wenn da die Interessen, resp. das, was man schön findet, zu weit auseinanderliegen, es einfach nicht funktioniert.

Ich denke dass es für Kinder sehr sehr wichtig is, ein elternpaar zu haben. da hat man nicht angst, dass man was verlieren kann! da spürt man voll die zusammengehörigkeit! is vielleicht nur bei mir so...aber es war halt so! naja...

Ja moment, ich habs ja vorhin gesagt: Es sind die Lebensumstände, die für das Kind wichtig sind. Es spielt keine Rolle für das Kind, ob die Eltern verheiratet sind, denn sie können auch ein Paar sein und zusammenwohnen und nicht verheiratet sein. zB kannte ich auch den umgekehrten Fall: Vater und Mutter waren verheiratet, der Vater lebte aber unter der Woche wegen der Arbeit in einer anderen Stadt und kam nur am Wochenende. Ich denke, nicht das Papier ist entscheidend, sondern die Art des Zusammenlebens.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Jassi1907 » Mi 25. Aug 2004, 11:19

Ich bin ganz ganz arg fest davon überzeugt, dass mir Gott ein Zeichen geben wird, wer der richtige für mich ist! und dann werd ich sicher auch nicht den falschen heiraten! Dabei muss man halt echt voll fest dran glauben, dass gott einem da echt hilft! Ich mein und das können net viele verstehen, dass man da auf gott vertrauen kann und sich sicher sein kann, dass es jemand gibt, der nur darauf bedacht ist, dass jeder einzelne von uns nur den heiratet, für den er auch bestimmt ist...
Praise the Lord
Jassi1907
Newcomer
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 24. Aug 2004, 17:18
Wohnort: Stetten

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Ainu Elfe » Mi 25. Aug 2004, 11:37

jassi: guck mal den anderen Thread über "warten bis zur Ehe" an, da hat WeissesLicht (eine Christin mit ziemlich viel Lebenserfahrung) ein paar gute Sachen gesagt, oder auch Judith.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon tiefe Trauigkeit » Mi 25. Aug 2004, 11:45

Ach Jassi, du bist ja noch sooo jung. In ein paar Jahren wirst du die Welt auch anders sehen.
Manchmal hat ein Jahr zwölf Stunden
Ein Tag nur 10 Sekunden
Die Zeit ist ein Dieb
Sie nimmt sich, was sie kriegt

tiefe Trauigkeit
Member
 
Beiträge: 364
Registriert: Di 18. Jun 2002, 13:40

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Flash » Mi 25. Aug 2004, 13:07

Original von Ainu Elfe
jassi: guck mal den anderen Thread über "warten bis zur Ehe" an, da hat WeissesLicht (eine Christin mit ziemlich viel Lebenserfahrung) ein paar gute Sachen gesagt, oder auch Judith.


musst gar nicht so von oben herab reden; auch was Jassi sagt ist gut!!! Könnte durchaus sein....
Das Leben ist kein Spiel, - Das Leben ist ein Zustand.

Frauen kommen und gehen, - Das Forum ist das Bleibende! :D
Benutzeravatar
Flash
Gesperrt
 
Beiträge: 1315
Registriert: So 20. Jul 2003, 23:52

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Jassi1907 » Mi 25. Aug 2004, 15:56

danke schön flash... :-)
werd mir mal den anderen Thread abschaun...
ich weiß nich, ich kenne die einstellung die ich habe, auch von vielen erwachsenen, drum denk ich nicht dass ich älter werdn muss und dann anders denken würde!
Praise the Lord
Jassi1907
Newcomer
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 24. Aug 2004, 17:18
Wohnort: Stetten

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Ainu Elfe » Mi 25. Aug 2004, 19:16

flash, hat ja nix mit oben herab zu tun, ich weiss nicht, wie alt jassi ist und es kann mir auch egal sein.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Gegenspieler » Mi 25. Aug 2004, 20:50

"Und laß` dir keinen Quatsch erzählen-
Im Ver- im Verkehr
Vom Papst und seinen Kardinälen-
Im Ver- Im Verkehr
Verbietet uns Verhüterli-
Im Ver- Im Verkehr
Doch hatten Papst und seine Kardinäle wohl noch nie - ie
-ie Verkehr"

SO geht ein Lied von einer band in Deutschland Namens J.B.O.

Und irgenwo haben sie doch recht. Der Papst kennt sich mit Sex nunmal nicht aus, ebenso seine Kardinäle. Es ist eine Frechheit was er sich in sachen Verkehr schon alles geleistet hat. DAS nur nebenbei.

Also was ich sagen will ist das diese Diskussion überflüssig ist, ich meine es liegt doch an jedem selber ob er sex vor der Ehe oder nachher haben will. Der Papst hat sich da raus zu halten. Und ich denke Gott hat auch nichts dagegen wenn man vor der Ehe sex hat, egal was in der Bibel steht.
Aber wie gesagt wenn du(jeder der sich angesprochen fühlt) keinen Sex vor der Ehe haben willst, OK. Aber ich will Sex vor der Ehe habe und niemand hat das Recht mich oder jemanden anderes deswegen zu verurteilen.

So einfach ist das! SO ihr Admins könnt dieses Thema dann schließen hätte sich damit gegessen.



Ach ja wo ich grade an die Admins meine Stimme richte, ihr braucht mich nicht wieder Zensieren(also löschen) dieser Text enthält nur die Wahrheit(für mich). Wer es nicht lesen will solls lassen, wäre sehr anmassend von euch das zu entscheiden.


Gegenspieler
Lebt sich ein
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 24. Aug 2004, 17:30

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon dom » Mi 25. Aug 2004, 21:00

Warte auf keinen Fall!
Stell dir vor, du bist 16, vielleicht 17 Jahre alt. Du gehst mit deinem Freund Zelten. Ihr trinkt ein Glas Wein, küsst euch etc. Du fühlst dich bereit, er fühlt sich bereit. Aber was dann? Es hätte alles geklapt etc. Aber nein, du musst warten bis du verheiratet bist. Vermutlich etwa 10 - 15 JAHRE.
Mensch Lottchen, 16 Jahre und du geniesst das Leben nicht? Kann man so glücklich sterben? Ich weiss nicht...
"Wenn ich du wär, lieber Gott, und wenn du ich wärst lieber Gott. Glaubst du ich wäre auch so streng mit dir? Würdest du die Gebote befolgen, nur wegen Mir?"
dom
Newcomer
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Aug 2004, 20:08

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon WeißesLicht » Mi 25. Aug 2004, 21:30

hallo

Original von Jassi1907
1) wenn du mit vielen Männer schläfst und dann den Richtigen kennen lernst, und mit dem der Sex nicht so gut ist, dann wirst du das oft vergleichen und dich nach "besserem" sex sehnen... verstehst du?


also ich versteh das nicht, aber ich habe auch nur mit einem einzigen Mann geschlafen, wenn auch bereits vor der Ehe. :D
Mir bleibt schleierhaft, was du unter dem "Richtigen" verstehst. Inwiefern ist er der Richtige, wenn man sich mit ihm verheiratet nach besserem Sex sehnt? :?

2) Das ist ein Schutz vor ungewollter Schwangerschaft! wenn du in der Ehe schwanger wirst, dann ist das so viel leichter, als wenn du schon in frühen jahren unverheiratet schwanger wirst. es entstehen sonst so viele uneheliche Kinder.


meinst du allen Ernstes, dass alle in einer Ehe gezeugten Kinder per se gewollt sind? Was ist schlimm an unehelichen Kindern?

4) in der Bibel steht, wenn man mit jemandem schläft, ist das für Gott wie Heirat...ich sehe darin, dass Sex einfach in die Ehe gehört.


kannst du mir die genaue Bibelstelle nennen?

5) Mit jedem mal, wo du mit jemandem schläfst, gibst du einen Teil von dir und deinem Körper weg.


wieso werde ich dann nicht immer weniger? :?
So häufig, wie ich schon Sex hatte, müsste ich längst verschwunden sein. Stattdessen kämpfe ich mit meinem Übergewicht....

Irgendwann kommt der Mann deines Lebens, aber du kannst ihm nichts mehr von dir geben, weil du davor schon mit sovielen Männern geschlafen hast... keine schöne Vorstellung oder?!


keine schöne und ausserdem keine sonderlich geistreiche Vorstellung. Als ob das einzige, was frau mann geben könne, Sex sei.... :roll:

gby

WeißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 19:39

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon WeißesLicht » Mi 25. Aug 2004, 21:37

Hallo

Original von Jassi1907
Du...nur mal kurz ne Frage...Bist du Christ? find ich jetzt wichtig zu wissen, sonst redn wir aneinander vorbei!


vorab, nicht dass du mich nach meiner Antwort auch fragst: ich bin Christ.

Weißt du, wenn ich den Mann heirate, den Gott für mich bestimmt hat, dann wird es nich nur im " normalen" umgang miteinander klappen sondern auch 100%ig im Bett! Dann stimmt nämlich alles. und da brauch ich mir keine gedanken zu machen, ob des jetzt klappt oder net! Verstehst!?


also ich versteh das nicht. Zum einen glaube ich, dass Gott wirklich Wichtigeres zu tun hat, als einem jeden Christen den Idealpartner zu vermitteln. SChließlich ist er kein Partnervermittlungsinstitut. Zum anderen staune ich über das dahinterstehende Gottesbild.
Ausserdem ist diese Denke für eine Ehe eine hochexplosive Mischung. Denn sobald es dann mal nicht ´klappt´, kommen nämlich ZWeifel auf, ob das wirklich der von Gott für einen bestimmte Partner ist oder man sich vielleicht geirrt hat. Ähem....

gby

WeißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 19:39

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon WeißesLicht » Mi 25. Aug 2004, 21:44

Original von Jassi1907
Ich bin ganz ganz arg fest davon überzeugt, dass mir Gott ein Zeichen geben wird, wer der richtige für mich ist!


wird er dir ein Zeichen geben oder wirst du alles Mögliche und Unmögliche in deiner Verliebtheit als Zeichen Gottes deuten? Soll schon des öfteren vorgekommen sein und vor lauter rosaroten Zeichen schwebte man direkt von Wolke 7 höchster VErliebtheit in eine Ehe und plumps, kaum hörten die Hormone nach der ersten Phase der Verliebtheit auf, verrückt zu spielen, war es auch mit den Zeichen vorbei. Unne ganz plötzlich war der zuvor so eindeutig einem von Gott zugewiesene Ehepartner diabolischerweise vom Teufel besessen, weswegen es selbstverständlich möglich war, sich von selbigem zu trennen. Denn es steht ja geschrieben, dass man die Nähe Satans meiden solle. Was bleibt da dann schon anderes übrig? (das spielt nicht in meiner Fantasie, leider nicht....)

und dann werd ich sicher auch nicht den falschen heiraten! Dabei muss man halt echt voll fest dran glauben, dass gott einem da echt hilft!


meine Güte! Und bei den Ehepaaren, bei denen das nicht so ist, da hat dann wohl einer nicht voll fest genug dran geglaubt oder wie oder was?

Ich mein und das können net viele verstehen, dass man da auf gott vertrauen kann und sich sicher sein kann, dass es jemand gibt, der nur darauf bedacht ist, dass jeder einzelne von uns nur den heiratet, für den er auch bestimmt ist...


na wenn das so ist, dann wird mir auch endlich klar, warum Gott keine Zeit hat, um sich um hungernde Kinder zu kümmern. SChließlich wollen wir ja alle mit unseren Traumpartnern versorgt werden....


gby

WeißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 19:39

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Judith0573 » Mi 25. Aug 2004, 23:55

Ich mein und das können net viele verstehen, dass man da auf gott vertrauen kann und sich sicher sein kann, dass es jemand gibt, der nur darauf bedacht ist, dass jeder einzelne von uns nur den heiratet, für den er auch bestimmt ist...



Wenn dem so sein sollte, frage ich mich allerdings, wieso jede 2. Ehe in Deutschland scheitert? Allesamt nicht der "Bestimmung" Gottes gefolgt?
Halt! Ich hab die Antwort!
Alles ungläubige Thomasse! ;)
Übrigens war ich mir auch "so ganz fest sicher" bei dem Jungen, den ich mit 15 kennengelernt habe. Heute stoße ich einen Tiefen Säufzer der Erleichterung aus, dass bei mir nach ein paar Jahren nicht gleich das Heiratsfieber ausgebrochen ist.

Gruß
Judith
Seht zu, daß euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus.
Benutzeravatar
Judith0573
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 24. Jun 2004, 13:39
Wohnort: daheim

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Flash » Do 26. Aug 2004, 08:19

Weisses Licht hat ein paar gute Argumente gebracht, aber;
-meiner Meinung ist der Mensch mit der ganzen Partnerwahlsgeschichte total überfordert, wie kann er entscheiden wer für die nächsten 50 Jahre der richtige ist? No chance!!! Und da es trotzdem soviele Leute alleine versuchen, deshalb gibt es eine so hohe Scheidungsrate. Das Zeichendeuten ist aber auch ne gefährliche Sache. Meine Meinung, realistische Betrachtung des ganzen, realistischer Ablauf des ganzen, sich nicht den Kopf verdrehen lassen, aber dennoch dafür beten. Ob er einen für jede Person vorgesehen hat oder mehrere weiss ich nicht... Ich hab vor einigen Tagen n´Vers gelesen in dem steht das gewisse Leute von Geburt an nicht fähig dazu sind, (also nicht erschrecken wenn ihr niemanden findet oder alles missratet... :D )... also würd ich sagen für gewisse niemand, für gewisse jemand, für gewisse mehrere Möglichkeiten... allerdings wird das nicht von Gott life geplant und programmiert sondern ist in unseren Eigenschaften vorgegeben.
Das Leben ist kein Spiel, - Das Leben ist ein Zustand.

Frauen kommen und gehen, - Das Forum ist das Bleibende! :D
Benutzeravatar
Flash
Gesperrt
 
Beiträge: 1315
Registriert: So 20. Jul 2003, 23:52

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Jassi1907 » Do 26. Aug 2004, 12:16

Oh...also ich bin der Meinung, dass Gott sich sehr wohl um eine Partnerschaft jedes einzelnen Menschen kümmert. unser gott is so was von einzigartig und unbegreifbar, dass er sich auch darum kümmert...und ich denk ehrlich, dass er für jeden den richtigen Partner bereit hat und dass er darauf wartet dass wir mit ihm drüber sprechen und er uns dann zeigen, für wen wir bestimmt sind..! Vielleicht bin ich mit der Meinung hier allein, aber dann kann ich auch nichts machen!
Praise the Lord
Jassi1907
Newcomer
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 24. Aug 2004, 17:18
Wohnort: Stetten

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon WeißesLicht » Do 26. Aug 2004, 18:47

Original von Jassi1907
Oh...also ich bin der Meinung, dass Gott sich sehr wohl um eine Partnerschaft jedes einzelnen Menschen kümmert. unser gott is so was von einzigartig und unbegreifbar, dass er sich auch darum kümmert...und ich denk ehrlich, dass er für jeden den richtigen Partner bereit hat und dass er darauf wartet dass wir mit ihm drüber sprechen und er uns dann zeigen, für wen wir bestimmt sind..! Vielleicht bin ich mit der Meinung hier allein, aber dann kann ich auch nichts machen!


Kannst du mir mal bitte erklären, aufgrund welcher Beobachtungen du zu dieser MEinung kommst?


gby

WeißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 19:39

Re: Warte bes zur Eh..............?

Beitragvon Flash » Do 26. Aug 2004, 18:57

Kannst du mir mal bitte erklären, aufgrund welcher Beobachtungen du zu dieser MEinung kommst?


Sie kommt zu dieser Meinung da für sie Gott ein zuhörender und aktiver Gott ist. Der jeden liebt und für jeden da ist.

..denk ich mal...

UUUUUUNNNNNDDDDDDDD TTTTTTTAAAAAAUUUUUUUUSSSSSSSSSSEEEEEEEEEENNNNNNNNNDDDDDDDDDD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! LLLLLLLLAAAAAAAAAAAAASSSSSSSSSSTTTTTTTTTTT UUUUUNNNNNNNNSSSSSSSSS FFFFFFFFFFEEEEEEEEEEEEIIIIIIIEEEEEEERRRRRRRNNNNNNNNNN!!!!!!!!!!! WWWWWWWWWWOOOOOOOOO BBBBBBBBBBBLLLLLLLLLLEEEEEEEEIIIIIIIBBBBBBBBTTTTTTTTTT DDDDDDDAAAAAAAAAASSSSSSSSS BBBBBBBBBIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEERRRRRRRRRRRRRRRRRRR DDDDDDDDDDIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEE CCCCCCCCCCCCHHHHHHHHHHIIIIIIIIIPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPSSSSSSSSSS UUUUUUUUUUNNNNNNNNNNNNDDDDDDDDDDDD DDDDDDDDDDDDDDIIIIIIIIIEEEEEEEEEE FFFFFFFFFFFRRRRRRRRRRRRAAAAAAAAAAAUUUUUUUUUEEEEEEEEEEENNNNNNNN UUUUUNNNNNNNNDDDDDDDDDD DDDDDDDDDDDDDIIIIIIIIIEEEEEEEEE HHHHHHHHAAAAAAAAAAAAARRRRRRRRRRRTTTTTTTTTTEEEEEEEEE MMMMMMMMMMMMUUUUUUUUUUSSSSSSSSSSSSIIIIIIIIIIIKKKKKKKKK """""""""" SSSSSSSSSIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEE HHHHHHHHHHHHAAAAAAAAAAABBBBBBBBBBBBBBBBBBBBEEEEEEEEEEENNNNNNNNNNN AAAAAAAAAAAAAANNNNNNNNNNNNNGGGGGGGGGGGGSSSSSSSSSSSTTTTTTTTT UUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNDDDDDDDDDDDDDDD SSSSSSSSSSIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNDDDDD AAAAAAAAALLLLLLLLLLLLLLLEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNN""""""""""!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

...bin ich nicht unglaublich kreativ :D :] :D :] :D hhhhhhhhhhhhaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhaaaaaaaaaaaaa
Das Leben ist kein Spiel, - Das Leben ist ein Zustand.

Frauen kommen und gehen, - Das Forum ist das Bleibende! :D
Benutzeravatar
Flash
Gesperrt
 
Beiträge: 1315
Registriert: So 20. Jul 2003, 23:52

VorherigeNächste

Zurück zu Teens und Twens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |