HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Über das Christsein diskutieren?

Let´s talk together...

Moderator: doro

Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Ribecka » Di 17. Mär 2009, 19:41

Hey

Kennt ihr die Situation:
Ihr bekommt mit wie sich Leute aus erurem bekanntenkreis über Christen unterhalten z.B. Sex vor der Ehe. Sie sind keine Christen und demendsprechend fällt auch ihre Meinung aus.
Schaltet ihr euch ein??
Wenn ja was sagt ihr?
Wie erklärt man christliche Standpunkte am besten?

Ich erlebe oft dass Leute christliche Standpunkte nicht nachvollziehen können oder es einfach nicht verstehen. Ich denke dann manchmal ich kann doch auch einfach die klappe halten wenn es um solche Dinge geht wenn ich doch sowieso nur auf unverständniss stosse... Wie geht es euch in solchen Situationen?
Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
4. Mose 6,24-26
Ribecka
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 20:40
Wohnort: Schwiiz

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon viper187 » Mi 18. Mär 2009, 10:08

Ribecka hat geschrieben:Hey

Kennt ihr die Situation:
Ihr bekommt mit wie sich Leute aus erurem bekanntenkreis über Christen unterhalten z.B. Sex vor der Ehe. Sie sind keine Christen und demendsprechend fällt auch ihre Meinung aus.
Schaltet ihr euch ein??
Wenn ja was sagt ihr?
Wie erklärt man christliche Standpunkte am besten?

Ich erlebe oft dass Leute christliche Standpunkte nicht nachvollziehen können oder es einfach nicht verstehen. Ich denke dann manchmal ich kann doch auch einfach die klappe halten wenn es um solche Dinge geht wenn ich doch sowieso nur auf unverständniss stosse... Wie geht es euch in solchen Situationen?


Um sich gleich mal als Atheist zu melden:

Glaub mir, als Atheist sieht das in einer christlichen Runde auch nicht anders aus. Aber solange keiner von mir erwartet seine "Wahrheit" als solche erkennen zu müssen kann man gerne darüber sprechen, meist kommen doch recht interessante Gespräche dabei raus.
Wenn man da dann von Sex vor der Ehe spricht ist man sofort der Sünder usw..... aber ich denke du kennst das ja im eigentlichen, denn so gesehen sind beide "Seiten" gleich ;)
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1723
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon bluna » Do 19. Mär 2009, 13:16

Ich Höre mal zu und gebe mich Spärlich zugesprächen,wo ich nicht Sicher bin.

Das würde ich mal tun.

Das andere etscheidet ja Gott.

Bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12810
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik wone da wo es mooi is.

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Ribecka » So 22. Mär 2009, 20:39

Hey

jep das man sich als Atheist in einer "Christenrunde" auch als sagen wir mal aussenseiter fühlt kann ich mir vorstellen. Ich habe meine Fragen aber eher darauf bezogen wenn man der einzige Christ in der Runde ist und es ziemlich sicher ist das man von niemandem unterstützung bekommt bei seinen Ansichten. Wäre schön noch ein wenig weiter darüber zu diskutieren.
Lg
Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
4. Mose 6,24-26
Ribecka
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 20:40
Wohnort: Schwiiz

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon tolerante_atheistin » Mi 25. Mär 2009, 03:52

hallo ribecka!

Versuch es doch einfach mal.

Wenn du offen zu den Menschen hingehst und auch sagst: "Hey schaut, ich bin nicht drumrumgekommen euer Gespräch mitzuverfolgen und wenns ok ist, möcht ich mich kurz einklinken, ich hab ein bisschen ne andere Meinung als ihr, aber ich würd mich sehr gerne mit euch ein bisschen austauschen"

Irgendwas in die Richtung halt. ;)
Dann haben sie nen Moment Zeit zu überlegen, ob sie sich in eine Diskussion mit dir einlassen möchten oder nicht und somit fällst du garantiert nicht mit der Tür ins Haus.

Wenn jemand auch nur nen Bruchteil soviel Diskussionsfreude hat wie ich, wird er dich bestimmt nicht ablehnen. Im Gegenteil.

Wichtig ist, dass du tolerant und offen bleibst, dann kann dir dabei nichts passieren.
Und wenn du merkst, dass ihr nicht auf einen grünen Zweig kommt, dann verlass die Diskussion mit einem:
"Ich glaube so kommen wir nicht unbedingt weiter, ihr habt eure Meinung, und ich hab halt meine. War trotzdem nett mit euch zu plaudern".

Trau dich einfach mal. =)

Ich bin zwar Atheist, aber ich würd mich sicher freuen, würde mal ein Christ mir seine Meinung offen darlegen, einfach aus seiner Sicht erzählen, mich vielleicht in einer Aussage korrigieren, ohne mich oder jemanden zu verurteilen.

Wenn ich beispielsweise im Zug sitze und neben mir fangen Leute an über etwas zu reden, was definitiv in meinen persönlichen "Fachbereich" gehört, kann ich mich doch auch nicht aus der Diskussion raushalten und möchte vielleicht etwas klarstellen.

Ich wünsch dir viel Diskussionsfreude!
Benutzeravatar
tolerante_atheistin
Lebt sich ein
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 14:21

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon praisegod » Di 16. Jun 2009, 20:25

hey
also ich finde es auch wichtig wenn man seine meinung sagt. man muss sie den anderen ja nicht aufzwingen aber so wie sie ihre Meinung haben hast du doch auch deine dazu. außerdem sollte man sich nicht dafür schämen christ zu seien sondern sich trauen dass zu sagen was man denkt. vielleicht wird man am anfang etwas schief angeguckt aber ich glaube die anderen leute sidn eher davon beeindruckt dass man sich traut seinen glauben offen zuzugeben.
Bei mir war es am Anfang auch so, dass ich mich nicht getraut habe über den Glauben zusprechen weil ich Angst hatte dass man mich dann gleich schief anguckt aba das stimmt agr nciht. ich habe meine Freunde alle behalten obwohl ich oft anderer Meinung bin was zum Beispiel Sex vor der Ehe angeht oder ABtreibung. Sie akzeptieren meine Meinung und ich ihre.

Und vielleicht finden ja die anderen Leute interesse am Glauben wenn ihnen davon erzählt wird und das wär doch super wenn immer mehr menschen an unserern Papa im Himmel glauben würden
praisegod
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 16. Jun 2009, 20:09

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon DasHerz » So 14. Mär 2010, 22:45

Ich glaube es kommt ganz auf die Situation an, ob man sich in ein solches Gespräch einschalten sollte. Es gibt Leute, mit denen kann man dann geniale Gespräche führen und es gibt andere, bei denen hättest du am Besten einfach den Mund gehalten...
Benutzeravatar
DasHerz
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 09:23
Wohnort: Schweiz

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Jesusfreak77 » Mo 4. Apr 2011, 15:36

Hi,
hierzu gleich mal kurz ein Bericht von meiner 3. Konfirfreizeit.

Ich war in einem Zimmer mit 4 anderen Jugendlichen, die alle nicht an Gott glaubten.
Im Hintergrund haben Sie immer gelästert (langweilig, doof, sch**** bibel usw). Ich konnte es nicht mehr hören, hatte aber auch irgendwie nicht die Kraft irgendwas zu sagen. Es war echt schwierig - aber dann passierte es. Es ging darum wer eine tüte Toast aus der Küche entwendet hat... und ... Sie haben die Hand auf die Bibel gelegt und ... gelogen. Man war ich geschockt.
Hab mich dann aus dem Zimmer entfernt und hab mich bis spät in der Nacht lieber mit einem der Mitarbeiter über den Glauben usw unterhalten bis ich dann einfach reingegangen bin und geschlafen habe.
Das ging gar nicht...
Um auf das Thema zurückzukommen: Es ist schwierig etwas zu sagen - leg dir am Besten vorher ein paar Argumente in Gedanken bereit...

Gruß,
Jesusfreak77
Im Wort Gottes steht:"Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht" (Psalm 36,10)
Jesusfreak77
Member
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 14:49
Wohnort: Norddeutschland

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon viper187 » Mo 4. Apr 2011, 16:06

Jesusfreak77 hat geschrieben:Sie haben die Hand auf die Bibel gelegt und ... gelogen.


Und warum sollte das "Hand auf Bibel legen" jemanden daran hindern zu lügen? Oder eine Ermutigung sein die Wahrheit zu sagen?
Erst recht wenn man nicht daran glaubt was da drinn steht?

Habe das Prozedere noch nie verstanden, geradesogut kann ich doch auf das Telefonbuch schwören, da steht u.U. sogar mehr Wahrheit drin.

Versteh mich nicht falsch, du kannst von mir aus glauben was du willst, egal wie lächerlich oder hirnrissig dies anderen oder mir erscheinen mag, dafür haben wir schliesslich die Religionsfreiheit.
Mir ist klar dass es, gerade mit Jugendlichen, schwer ist solche Themen gescheit zu diskutieren (das ist mit Erwachsenen übrigens meist garnicht so anders, sobald man den Glauben, egal welchen, von jemandem angreift oder in Frage stellt, geht das TamTam los, richtig lustig wirds dann wenn dem Gegenüber die Argumente ausgehen, egal welche Meinung er vertritt).

Meine Kernaussage zu Religion: Ich weiss es nicht! Wärend alle Sicherheit verkaufen, stehe ich auf der Seite des Zweifels, warum auch nicht? Ehrlicher als ein einfaches "Ich habe keine Ahnung!" geht es doch eigentlich garnicht. Es ist schlichtweg nicht beweis- oder widerlegbar also: Ich habe keine Ahnung! ABER ich halte es für unwahrscheinlich.

Jesusfreak77 hat geschrieben:Es ist schwierig etwas zu sagen - leg dir am Besten vorher ein paar Argumente in Gedanken bereit...


Allerdings frage ich mich dann: Wenn dir die Argumente zu DEINEM GLAUBEN nicht einfach so einfallen, warum kannst du dann überhaupt daran glauben? Klar muss man u.U. manchmal erstmal etwas nachdenken bis einem ein Argument auf etwas einfällt, aber ~99% aller Dinge müssten doch eigentlich bekannt sein, ich meine du richtest dein ganzes Leben darauf aus, so wie ich das Meinige nach der Wissenschaft (mein Glaube wenn man so will) ausrichte.

Schlussendlich wird es nicht beim "Über das christsein" diskutieren bleiben, sondern wohl eher über den Glauben ans Göttliche an sich, ganz egal ob man sich nun Hindu, Moslem oder Christ nennt.
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1723
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon doro » Mo 4. Apr 2011, 16:15

viper187 hat geschrieben:
Jesusfreak77 hat geschrieben:Sie haben die Hand auf die Bibel gelegt und ... gelogen.


Und warum sollte das "Hand auf Bibel legen" jemanden daran hindern zu lügen? Oder eine Ermutigung sein die Wahrheit zu sagen?
Erst recht wenn man nicht daran glaubt was da drinn steht?

Aber es geht hier doch um Leute, die auf dem Weg waren, konfirmiert zu werden. Dir ist unverständlich, inwiefern einen "Hand auf die Bibel legen" animieren soll, nicht zu lügen*. Mir ist unverständlich, wie man sich einer Religion anschliessen kann (sich dort konfirmieren lassen), die man absolut daneben findet.

BTW: Könntest du dich im Ton etwas mässigen? Irgendwie kommst du mir mittlerweile in den letzten Tagen wieder recht respektlos rüber. Im besten Fall nervt das, ist es schade oder diskreditierst du dich selber damit. Im schlechtesten Fall verletzt es oder ist gotteslästerlich. Also: bitte! Ok?

lg, doro - Admin

*) Mir ist es nicht in dem Sinne unverständlich. Aber ich finde es befremdlich, wenn man es so handhabt.
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon viper187 » Mo 4. Apr 2011, 17:09

doro hat geschrieben:Mir ist unverständlich, wie man sich einer Religion anschliessen kann (sich dort konfirmieren lassen), die man absolut daneben findet.


Ganz einfach: Man kriegt Geld und Geschenke, oder glaubst du wirklich meine 1. Kommunion und Co. hätt ich durchgezogen weil ichs so unheimlich toll fand? ^^

doro hat geschrieben:Könntest du dich im Ton etwas mässigen? Irgendwie kommst du mir mittlerweile in den letzten Tagen wieder recht respektlos rüber.


Das ist mir auch aufgefallen, aber momentan scheine ich auf "verlorenem Posten zu kämpfen", seit mikeg und co sich hier nicht mehr blicken lassen :(
Wie bereits mehrmals betont: Ich will keinem wirklich den Glauben nehmen oder jemanden beleidigen, nur etwas zum denken (auch mal in andere Richtungen denken und sich andere Seiten anschauen) anregen, welchen Schluss man daraus zieht ist jedem selbst überlassen.

Wie gesagt, sollte sich jemand dadurch beleidigt oder angegriffen fühlen, so möchte ich mich entschuldigen, aber als nicht Gläubiger wird einem hier auch allerhand an den Kopf geworfen was man als beleidigend auffassen könnte, so gesehen sollten wohl beide "Seiten" Besserung geloben, bzw. etwas Verständnis für sein Gegenüber zeigen (mir wohl in letzter Zeit nicht immer gelungen...). :?
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1723
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon alegna » Mo 4. Apr 2011, 17:17

viper187 hat geschrieben:nur etwas zum denken (auch mal in andere Richtungen denken und sich andere Seiten anschauen) anregen, welchen Schluss man daraus zieht ist jedem selbst überlassen.

Bei den meisten Christen ist es so, dass sie eben in vielen Richtungen geschnuppert haben, bevor sie bei Jesus hängen geblieben sind ;)

liebe Grüsse
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15509
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon doro » Mo 4. Apr 2011, 22:11

Hey viper

Danke für deine ehrliche Antwort! :)

viper187 hat geschrieben:
doro hat geschrieben:Mir ist unverständlich, wie man sich einer Religion anschliessen kann (sich dort konfirmieren lassen), die man absolut daneben findet.


Ganz einfach: Man kriegt Geld und Geschenke, oder glaubst du wirklich meine 1. Kommunion und Co. hätt ich durchgezogen weil ichs so unheimlich toll fand? ^^

Ja, das wird sicher bei vielen ein Grund sein. Oder man macht es den Eltern/Grosseltern zuliebe, weil's zur (Familien-)Tradition gehört (das kann ich viel besser nachvollziehen - so wäre es mir vermutlich auch gegangen).
Aber ich finde es einfach schade, wenn man mit so fundamentalen Fragen des Lebens so leichtfertig umgeht...

Zum Rest schreibe ich dir noch eine PN.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon sugi » Di 5. Apr 2011, 07:54

Der Familie Zuliebe? Hat das Kind überhaupt die Wahl? Ich denke eher nicht..denn das bestimmen immer noch die Eltern..und für die Kids, eigentlich Jugendlichen springt dabei noch ordentliches raus.. ;) :? Tja..!!

Jetzt noch "erwarten" dass sie Gott gleich Ehren, wäre zu viel des Guten..denn der Glaube spielt dabei überhaupt keine Rolle, es ist einfach eine Tradition..
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7018
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon viper187 » Di 5. Apr 2011, 08:34

doro hat geschrieben:Aber ich finde es einfach schade, wenn man mit so fundamentalen Fragen des Lebens so leichtfertig umgeht...


Das mag sein, aber da ist man im Kindes-/Jugendlichenalter und was ist da die grösste Motivation? Wohl kaum das in der Familie zusammensein und vom Fernseher/Computer/Freunden abgehalten werden, sondern die Geschenke die man kriegt.

Heute würd ich das wohl auch anders sehen, so wie ich Weihnachten anders sehe. Wie gesagt ich bin kein gläubiger Mensch, trozdem geniesse ich Weihnachten. Familiäres beisammen sein, zusammen Essen, reden...
Früher war es mehr ein "Kann ich die Geschenke auspacken? - und jetzt? - und jetzt? - und jetzt? - wann?"
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1723
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon doro » Di 5. Apr 2011, 08:52

viper187 hat geschrieben:
doro hat geschrieben:Aber ich finde es einfach schade, wenn man mit so fundamentalen Fragen des Lebens so leichtfertig umgeht...


Das mag sein, aber da ist man im Kindes-/Jugendlichenalter und was ist da die grösste Motivation?

Es ist vielleicht auch einfach der Fehler des "Systems"... Man hält die Jugendlichen vielleicht auch zu wenig dazu an, sich das zu überlegen - was sie mit einer Konf (bei mir war's die Firmung) eigentlich tun. Klar haben auch die Erwachsenen Verantwortung darüber, wie der Glaube überhaupt auch vermittelt wird.
Ich war bei der Firmung schon älter als man dabei andernorts ist (17). Vielleicht war das auch der Grund, weswegen ich etwas anders darüber nachgedacht habe? Und ich war damals bereits gläubig. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich mich auch sonst hätte firmen lassen, das ist schon wahr. (Aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es nicht nur an den Geschenken gelegen hätte. Ich glaube, ein bisschen etwas von Wertschätzung der Kirche, des Glaubens, oder von Nachdenken darüber ist bei mir und meinen Geschwistern so oder so hängen geblieben durch unser Elternhaus. :)) )

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Jesusfreak77 » Di 5. Apr 2011, 13:22

Konfirmation? Hab ich nie wegen dem Glauben gemacht. Komme aus nicht-christlichem Zuhause und hab mich nur wegen dem Geld konfirmieren lassen. Aber dann hab ich während der Konfirzeit Jesus kennengelernt. Ab diesem Zeitpunkt hatte Konfirmation einen ganz anderen Stellenwert bei mir. Das Geld war zwar schön, doch noch schöner war es dann auch amtlich "Ja" zu Jesus und Gott sagen zu können.

Und nur mal als Frage? Kennt ihr "viele" Jugendliche, die Konfir aus dem Glauben heraus machen.

Außerdem finde ich kann man Konfir auch gut als "Samen" sehen, der ausgesäht wurde und wenn die Konfirmanten dann irgendwann in schwierigen Lebenslagen sind, können Sie dann zum "Zufluchtsort" zurückkehren - Und beginnen ihre Beziehung mit Jesus.
Im Wort Gottes steht:"Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht" (Psalm 36,10)
Jesusfreak77
Member
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 14:49
Wohnort: Norddeutschland

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Gnu » Di 5. Apr 2011, 14:49

Das Alter für die Konfirmation ist falsch. Man dürfte frühestens mit 20 Jahren ein Jawort zu Jesus verlangen und dann dürfte man die Konfirmation auch nicht als nachträgliches Akzeptieren der Taufhandlung in einem Alter, als man sich noch nicht dagegen wehren konnte, handeln. Ich bin sowieso gegen alles, was sich Kirche nennt, weil das eine konstantinische Erfindung ist, die der Bibel übergestülpt wurde und dort die Versammlung der Heiligen verdrängt hat. Schade, dass die Reformatoren das nicht gemerkt haben und mit ihrem sola scriptura auf halbem Weg eingeschlafen sind.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10525
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon SunFox » Di 5. Apr 2011, 15:39

Gnu hat geschrieben:Schade, dass die Reformatoren das nicht gemerkt haben und mit ihrem sola scriptura auf halbem Weg eingeschlafen sind.


Sie hatten halt noch ein bisschen Schlaf in ihren Augen lieber Gnu, als sie aus dem Irrglauben erwachten! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29384
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon sugi » Di 5. Apr 2011, 16:09

Jesusfreak77 hat geschrieben:Und nur mal als Frage? Kennt ihr "viele" Jugendliche, die Konfir aus dem Glauben heraus machen.

Ich durfte schon früh Jesus kennen lernen und in einer Freikirche "aufwachsen"..
Aber ich wurde denoch nicht konfirmiert! Meine Mutter weigerte sich, denn sie findet das nirgends so in der Bibel stehend.. Dass fand unser Prediger komisch :D
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7018
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Jesusfreak77 » Mi 6. Apr 2011, 14:07

Biste inzwischen Konfirmiert?
Im Wort Gottes steht:"Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht" (Psalm 36,10)
Jesusfreak77
Member
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 14:49
Wohnort: Norddeutschland

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon sugi » Mi 6. Apr 2011, 15:33

Wieso, sollte ich? :D

Ich gehöre Jesus, Er hat mich beim Namen gerufen, ich bin Sein, dass genügt ja wohl :]
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7018
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon viper187 » Mi 6. Apr 2011, 15:54

sugi hat geschrieben:Wieso, sollte ich? :D


Die Geschenke!!!! ;) :lol:
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1723
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon sugi » Mi 6. Apr 2011, 16:00

Bin zu alt dafür :mrgreen:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7018
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Jesusfreak77 » Mi 6. Apr 2011, 18:05

:-) trotzdem --> konfir ist das "ja" vor der gemeinde. die bestätigung der taufe. aber du hast recht. wenn du eine beziehung zu jesus hast, brauchst du jetzt keine konfirmation mehr :-)

MfG,
jesusfreak77
Im Wort Gottes steht:"Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht" (Psalm 36,10)
Jesusfreak77
Member
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 14:49
Wohnort: Norddeutschland

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon alegna » Mi 6. Apr 2011, 23:03

Jesusfreak77 hat geschrieben:konfir ist das "ja" vor der gemeinde. die bestätigung der taufe.
jesusfreak77

Häää?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15509
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon doro » Mi 6. Apr 2011, 23:10

alegna hat geschrieben:
Jesusfreak77 hat geschrieben:konfir ist das "ja" vor der gemeinde. die bestätigung der taufe.
jesusfreak77

Häää?

In den Landeskirchen ist es das tatsächlich.
Wobei: in der RKK noch anderes mehr.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon alegna » Mi 6. Apr 2011, 23:25

doro hat geschrieben:In den Landeskirchen ist es das tatsächlich.

Das würde auch heissen, ohne Taufe, keine Konfirmation?

liebe Grüsse
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15509
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon sugi » Do 7. Apr 2011, 11:58

Kompliziert, diese Religionen :mrgreen:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7018
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon doro » Do 7. Apr 2011, 17:44

alegna hat geschrieben:
doro hat geschrieben:In den Landeskirchen ist es das tatsächlich.

Das würde auch heissen, ohne Taufe, keine Konfirmation?

Bei der reformierten Kirche bin ich überfragt. Aber in der katholischen Kirche geht der Firmung die Taufe voraus, ja.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Jesusfreak77 » Fr 8. Apr 2011, 07:53

bei uns in der luth. kirche stimmt das: ohne taufe keine konfirmation --> aber es werden viele konfirmanten bei der konfirmation getauft :-)
Im Wort Gottes steht:"Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht" (Psalm 36,10)
Jesusfreak77
Member
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 14:49
Wohnort: Norddeutschland

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon SunFox » Fr 8. Apr 2011, 08:47

Bei den Adventisten ist es so, das für Adventistenkinder eine Art Konfirmation, genannt Schulentlassung der Taufe voraus geht! Sie ist aber keine Verpflichtung zur Taufe, sondern eher eine Erinnerung daran, das man das Kindsein verläßt und nun auch Eigenverantwortung für das eigene Glaubensleben trägt! Dieses wird in der Gemeinde als ein besonderer Gottesdienst gehandhabt, wo die Kinder Segen für ihren weiteren Lebensweg erhalten!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29384
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon sugi » Fr 8. Apr 2011, 15:26

In diesem Fall, ich Wiederhole:

sugi hat geschrieben:Kompliziert, diese Religionen :mrgreen:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7018
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Gnu » Fr 8. Apr 2011, 16:06

sugi hat geschrieben:Kompliziert, diese Religionen :mrgreen:

Ja, und viele Gewohnheiten wurden an der Bibel vorbei eingeführt.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10525
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Über das Christsein diskutieren?

Beitragvon Jesusfreak77 » Sa 9. Apr 2011, 11:48

Natürlich, ich weiß auch nicht ob das so das wahre ist.
Nur solange man damit Jesus ehrt... denke ich mal...
Im Wort Gottes steht:"Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht" (Psalm 36,10)
Jesusfreak77
Member
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 14:49
Wohnort: Norddeutschland


Zurück zu Teens und Twens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron